17. April 2016

WE DID IT ♥ Unsere standesamtliche Trauung

Hallo meine Lieben, 

ein paar von euch haben ja schon gespannt auf einen Bericht über unsere standesamtliche Trauung gewarten. ENDLICH kommt er nun :) 


Der Herzmann und ich haben am 01. April standesamtlich geheiratet. 
Im Mai geht es für uns in Flitterwochen (Dubai und Malediven, ich freu mich schon soooo) und im September kommt dann die große Hochzeitssause mit kirchlicher Trauung. 
Wieso wir das so trennen? Ganz einfach: unsere Feierlocation im September mussten wir bereits im Januar 2015 (jaaaaa, knapp 2 Jahre vorher!) reservieren. Wir wollten aber unbedingt noch 2016 in die Flitterwochen und im September / Oktober können wir das beruflich leider nicht. Deswegen haben wir die standesamtliche Trauung und die Flitterwochen einfach "vorverlegt" und fliegen nun im Mai. 
 
Weil im September ja noch das große Fest kommt, haben wir das Standesamt nur ganz klein und mit den engsten Familienmitgliedern / Freunden gefeiert. 
Um 11.30 Uhr war unsere Trauung, danach gab es einen Sektempfang und anschließend sind wir alle zum Essen gegangen. 
 

 

Die Trauung war - für solche formellen Rahmenbedingungen - echt super schön. Wir haben dem Standesbeamten im Vorfeld einige Eckdaten über uns (Kennenlernen, Antrag, etc.) mitgeteilt und ihm einen Text geschickt, welchen er dann für uns vorgetragen hat. Damit hatte die Trauung einen persönlichen Touch. 
 
Die Liebe
ist langmütig und freundlich.
Sie kennt keinen Neid, keine Selbstsucht.
Sie prahlt nicht und ist nicht überheblich.
Liebe ist weder verletzend
noch auf sich selbst bedacht, 
weder reizbar noch nachtragend.
Sie freut sich nicht am Unrecht, 
sondern freut sich, 
wenn die Wahrheit siegt.
Die Liebe erträgt alles, 
sie glaubt alles, sie hofft alles
und hält allem stand.
Die Liebe hört niemals auf!

Die Ringe hat uns mein Patenkind gebracht. Ich habe hierfür extra eine Ringschale mit Spitzen-Abdruck aus FIMO gefertig, welche wir auch jetzt noch zur Ringaufbewahrung verwenden. 
 
 
 
Nach der Trauung haben die Kinder Rosenblätter gestreut und Seifenblasen gepustet. Wir haben damit überhaupt nicht gerechnet und uns sehr gefreut. 
 

Unser Stammbuch haben wir direkt im Standesamt gekauft. Dort gab es eine große Auswahl und wir (bzw. ich, denn dem Herzmann war es egal - MÄNNER^^) haben uns für ein klassisches Stammbuch mit Leineneinband in beige von "Glück und Segen" entschieden. 



Viele haben mich im Vorfeld gefragt: "Bist du schon im Stress?" und jedes Mal konnte ich die Frage freudig mit "Nein!" beantworten. Auch die Aussage "Mach nicht so viel Tamtam, der Tag geht eh so schnell vorbei und als Brautpaar bekommst du davon nichts mit", kann ich definitiv nicht bestätigen. Ich habe im Vorfeld z.B. noch die Sektgläser mit Bändern und kleinen Röschen dekoriert, die Ringschale selbst gemacht, für den Sektempfang Fingerfood gebacken, etc. 
Das war aber alles kein Stress, sondern ich habe es gern gemacht. Auch den Tag an sich habe ich sehr genossen, hatte alle meinen Liebsten um mich rum. Vielleicht wird das bei der kirchlichen Trauung anders. Ich glaube aber nicht. Man darf sich einfach nicht stressen lassen und jede Sekunde genießen! 

Kommentare:

  1. Ein wunderschöner Bericht und Euren Text finde ich ganz toll. Alles Liebe für Euch! ♥

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde, dass dir das wunderbar gelungen ist und die Freude dabei ist das Wichtigste. ♥ Dein Kleid ist übrigens ganz wundervoll. ♥♥♥

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt alles wirklich wundervoll, und man kann alles ohne Stress und trotzdem für sich perfekt hinbekommen, das ließt man in deinem Bericht und zaubert mir glatt ein Lächeln ins Gesicht. Auch die kleinen Details - Sektgläser + Ringschalen sind wirklich zauberhaft und ganz nach meinem Geschmack!

    Ich bin gespannt was im September noch folgen wird <3
    Liebe Grüße Mary
    www.April28.de // www.weserbraut.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mary, vielen Dank für deine tollen Worte ♥

      Löschen
  4. Ohh wie schön!! Und Du siehst so toll aus! Glückwunsch :)

    AntwortenLöschen
  5. Oh - das klingt alles richtig schön. Ich liebe den Spruch aus dem Korinther. Eigentlich sind wir nicht gläubig, aber als Kind musste ich in den Religionsunterricht, weil es da noch keine Alternativen gab...aber da mussten wir den mal auswendig lernen und ich finde, er begleitet mich bis heute noch.
    Sehr schöne Bilder und dem Brautpaar alles alles erdenklich Gute.
    Habt eine wundervolle Zeit und vor allem ganz ganz tolle Flitterwochen (Ich bin etwas neidisch!)

    Ganz liebe Grüße
    Elsa :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde den Spruch auch einfach wunderschön ♥
      Vielen Dank, liebe Elsa!

      Löschen
  6. Huhu liebe Nicole,

    zuallererst: Herzlichen Glückwunsch zur Trauung!!! ♥
    Auch wenn´s etwas spät kommt, besser als nie ;)

    Und ich finde es absolut nicht schlimm, dass zwischen Standesamt und Kirche etwas Zeit dazwischen liegt – manchmal ist das so sogar entspannter, als wenn man heute Polterabend, morgen Standesamt und der Tag darauf die große Feier... Das habe ich einmal als Gast mitgemacht und war am 2. Tag schon so fertig, dass ich den Rest gar nicht mehr sooo genießen konnte, leider...

    Übrigens: Hübsches Kleidchen – I like *-*

    Hab noch einen schönen 1. Mai und ganz liebe Grüße,
    deine Rosy ♥

    AntwortenLöschen